Do, 27.06.2019 - 10:53

FPÖ OÖ Klubobmann Herwig Mahr warnt

Ärztemangel belastet unser Gesundheitssystem nachhaltig

Die FPÖ OÖ fordert umfassende Maßnahmen zur Erhaltung qualitativ hochwertiger 
Gesundheitsversorgung. Denn bereits vier von zehn Medizinabsolventen wandern 
aus Österreich ab.

„Vor allem im ländlichen Raum gibt es immer größere Versorgungslücken. 
Das ist eine tickende Zeitbombe für unser Gesundheitssystem“, kommentiert 
Klubobmann Herwig Mahr aktuelle Zahlen zu Kassenstellen in Oberösterreich, 
wonach es auf 151 Ausschreibungen im ersten Halbjahr 2019 gerade einmal 65 
Bewerber gab.

„Oberösterreich ist aktuell mit einer Versorgungslücke von 
86 Kassenärzten konfrontiert. Diese Schere wird von Jahr zu Jahr größer“, 
warnt Mahr. Eine wichtitge Maßnahme um dem Problem entgegen zu wirken sei laut Mahr
die Schaffung eines eigenen Förderstipendiums für Medizinstudenten. 
Wer eine solche Förderung erhält, soll danach einen gewissen Zeitraum versorgungswirksam 
in unserem Land als Arzt tätig sein müssen.