Di, 20.08.2019 - 16:42

Kurioser Transport eines Autowracks auf der Mühlkreisautobahn bei Engerwitzdorf

Ein kurioser und gefährlicher Transport eines Autowracks sorgte Dienstagnachmittag auf der Mühlkreisautobahn bei Engerwitzdorf (Bezirk Urfahr-Umgebung) für fragwürdige Blicke.

Das Auto war nur auf einem normalen Einachsanhänger aufgeladen und zudem nur mit zwei Spanngurten gesichert. So brauste der Lenker laut Augenzeugen mit dem Anhänger über die Mühlkreisautobahn.

Reporter: Matthias Lauber/ Laumat.at

Fotoquelle: Leserfoto/Laumat.at