Di, 28.09.2021 - 13:58

Einsatzkräfte bei PKW-Brand auf der Mühlkreisautobahn bei Linz-Dornach im Einsatz

Ein brennendes Fahrzeug sorgte Montagnachmittag auf der Mühlkreisautobahn bei Linz-Dornach für einen Einsatz der Feuerwehr. Aus bisher unbekannter Ursache kam es im Bereich des Motors zu einem Brand.

"Ein 29-Jähriger aus dem Bezirk Freistadt lenkte seinen PKW am 27. September 2021 gegen 15:20 Uhr auf dem rechten Fahrstreifen der Mühlkreisautobahn Richtung Freistadt. Im Baustellenbereich zwischen Dornach und Treffling fing der Wagen im Bereich des Motorraumes plötzlich an zu rauchen und kurz darauf zu brennen. Der Mann hielt sofort an und stieg aus. Kurz darauf traf ein ASFINAG-Mitarbeiter ein und konnte den Brand mit mehreren Feuerlöschern bis zum Eintreffen der Feuerwehr in Schach halten. Anschließend wurde das Feuer von der Berufsfeuerwehr gelöscht. Der PKW-Brand dürfte vermutlich aufgrund eines technischen Defektes ausgelöst worden sein. An der Brandstelle entstand ein Schaden am Asphalt", berichtet die Polizei.
Aufgrund einer längeren Baustelle in dem Bereich gestaltete sich die Anfahrt der Feuerwehr durch die nicht gebildete Rettungsgasse äußerst schwierig. Die Mühlkreisautobahn musste für eine gute Stunde gesperrt werden, danach war nur ein Fahrstreifen befahrbar.

Verletzt wurde ersten Angaben zufolge niemand.
 

Reporter: Gabriel Prammer / laumat.at